Geschichte des bauernhofes

Das Gebiet, in dem der Bauernhof sich befindet, wurde Ende des 19. Jahrhundert von Rosario Calabretta gekauft, der zu einer Familie von Exporteure von Zitrusfrüchte gehörte.
Er ersetzte das vorherige Weinanbaugebiet durch eine Plantage von Zitrusfrüchten, die sich schon am Anfang des 20. Jahrhundert als der Hauptanbau des Gebietes durchgesetzt hatten. Dadurch wurde dieses Gebiet Siziliens “Zitronen Riviera” genannt. Der erfolgreiche Bauernhof fing sofort an, Zitrusfrüchte nach Europa und Amerika zu exportieren. Die sogenannte “limonina”, das Bild eines jungen Mädchen mit Zitronen-Motiven, entstand gerade in dieser Zeit, im Rahmen der Werbekampagne für den Export von Zitrusfrüchten in die ganze Welt. Das Bild gilt noch heute als Symbol des Bauernhofes. Im Laufe der Zeit hat die Familie Calabretta die Produktion von Zitrusfrüchten immer nach traditioneller Art bewahrt, respektvoll und achtsam gegenüber Natur und Landschaft. Aus Respekt zur Tradition und als Erinnerung an das vorherige Weingelände wurde sogar die alte Kelterwanne aufbewahrt, in der früher die Weintrauben mit den Füßen getreten wurden.